.
.

JANS BLOG

Jan ist 18 Jahre alt und arbeitet derzeit als Volontär bei dem von uns unterstützten Lepra-Rehabilitationsprojekt New SADLE in Kathmandu. Später möchte er Medizin studieren. Auf dieser Seite berichtet er über seinen Alltag im hektischen, wunderbaren, verrückten Kathmandu!

 

2017-10-16

Die New SADLE Werkstätten

Das Herzstück von New Sadle sind die Werkstätten, die sich hinter dem Bürogebäude und dem Altenheim befinden. Diese sind wie alle Häuser auf New Sadle aus rot angestrichenen Backsteinen mit einem roten Wellblechdach. Hier werden viele der handgemachten Produkte, die dann in die ganze Welt transportiert werden, produziert. Dabei bildet jedes Haus eine andere Abteilung, z.B. die Batik-Section, wo die Weihnachtskarten produziert werden oder die Button-Section, wo Knöpfe und Anhänger produziert werden. Die größte Abteilung setzt sich aus mehreren Sections zusammen, da in jedem Haus ein anderer Arbeitsschritt erledigt wird. Am Ende entstehen dann Taschen, Rucksäcke und Beutel. Es wird dabei versucht, soweit wie möglich auf Maschinen zu verzichten und möglichst kleine Arbeitsschritte zu machen, um so viele Menschen wie möglich zu beschäftigen. Für mich herrscht zwar in manchen Bereichen ein wenig Unordnung, aber die Arbeiter haben einen guten Überblick über die Produkte und Materialien.

Damit bieten die Werkstätten den Lepra-Betroffenen, die von ihrer Familie und der Gesellschaft verstoßen wurden, eine Chance unter humanen Bedingungen zu arbeiten. Da die Produkte unter der Fair Trade Organisation laufen, haben die Arbeiter neben einem geregelten Einkommen auch soziale Absicherungen. Beispielsweise werden die Kosten für die Wundversorgung und sonstige medizinische Probleme von New Sadle übernommen, was man vielleicht als eine Art Krankenversicherung bezeichnen kann. Des Weiteren besitzen viele Arbeiter/innen ein Haus auf einem angrenzenden Grundstück (das gehört auch zu New Sadle), wo sie mit ihrer oft neu gegründeten Familie leben.

Jan - 08:52:43 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.